Sedona – Paradies aus roten Felsen

Viele bezeichnen Sedona als den schönsten Ort auf Erden, ich selbst habe diese Stadt, von der ich zuvor noch niemals gehört hatte, als Paradies aus roten Felsen kennengelernt. Etwa 120 Meilen von der Wüstenstadt Phoenix und 100 Meilen vom Grand Canyon entfernt, liegt dieses wunderschöne Fleckchen Erde umgeben von riesigen Naturschutzgebieten. Die Landschaft ist wie geschaffen für Wanderer, Mountainbiker und Abenteurer. Nachts kann man das wunderschöne funkelnde Himmelszelt bestaunen, während am frühen Morgen Heißluftballons in den Himmel steigen und tagsüber abenteuerlustige Urlauber mit gemieteten Jeeps durch das holprige Hinterland fahren.

e

Die Stadt im Verde Valley, im Norden Arizonas, gilt schon sehr lange als spiritueller Ort. Meine Freundin erzählte mir von dieser Stadt; davon, dass es in dieser Stadt verschiedene Energiefelder geben soll, wegen denen Menschen aus der ganzen Welt anreisen, um die Energieströme in sich aufzunehmen und die spirituelle, heilende und vor allen Dingen meditative Wirkung zu genießen, die ihnen nachgesagt wird. Sedona ist der perfekte Ort, um auf die Suche nach sich selbst zu gehen; um einzukehren, die Seele baumeln zu lassen und sich einfach einmal auf das zu besinnen, was wirklich wichtig ist.

Ich muss zugeben, ich hielt dieses Gerede von Energiefeldern und spiritueller Wirkung der Stadt für Humbug und ganz gleich, ob meine Freundin und ich nach der Ankunft in Sedona noch Scherze machten, ob wir die Energieströme bereits spürten, verstand ich nach meinem Aufenthalt dort, wieso die Leute ausgerechnet hierher kamen, um sich selbst zu finden.

Diese Stadt hat eine ganz eigene Aura, umgeben von diesen roten Felsen. Selbst die Gebäude dort bestehen alle aus den roten Steinen und obgleich man das Gefühl hat, mitten im Nirgendwo, irgendwo in der Wüste, festzustecken, ist es gerade das, was einem zur vollkommenen Entspannung verhilft. Alleine beim Anblick der Steinfelsen scheint der ganze Stress; die ganze Last von einem abzufallen. Es ist nicht nur die Stadt, die einen Besuch dort zu etwas ganz Besonderem macht, es sind auch die Menschen, die diese unglaubliche Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen; einfach so unglaublich glücklich wirken, dass es automatisch auf einen abfärbt.

d

Neben der wunderschönen Natur und den Aktivitäten wie wandern, klettern oder einfach mit den Pink Jeep Tours durch die Landschaft heizen, gibt es einige Sehenswürdigkeiten, die sich absolut lohnen. The Chapel of the Holy Cross ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten. Hierbei handelt es sich um eine in einen Berg gebaute Kapelle. Die Aussicht auf die in den roten Felsen eingelassene Kapelle ist atemberaubend. Im Gegensatz zum doch pompös wirkenden Äußeren der Kapelle, ist der Innenraum eher schlicht, dennoch sehr persönlich, gehalten. Das Kreuz in der Mitte des Raumes bildet das Herzstück. Die hohen Felsen reichen bis zur Decke und bieten einen unglaublichen Ausblick. Dann, wenn das Tageslicht leicht in den Raum hineinsickert, hat man das Gefühl, zu schweben; als würden sich Himmel und Erde an genau diesem Punkt küssen. Es wirkt irgendwie mystisch und – auch wenn ich es anfangs nicht glauben wollte – spirituell.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ebenfalls erwähnenswert und definitiv einen Besuch Wert sind die vielen indianischen Geschäfte, in denen mit Sicherheit jeder fündig wird. Auch ich konnte diese kleinen Geschäfte nicht ohne etwas zu kaufen verlassen.

Sedona ist eine Stadt, wie keine andere. Ein erholsamer, spiritueller und faszinierender Ort, den es allein wegen seiner Schönheit bereits zu besuchen lohnt. Man hat das Gefühl in einer völlig anderen Welt gelandet zu sein, ohne den ganzen Großstadttrubel, ohne den Stress und die Sorgen. Man schwebt wie auf Wolken, der Kopf fühlt sich an, als wäre er gefüllt mit Zuckerwatte und man kommt nicht umhin, in sich zu gehen, nachzudenken, über die Welt; über das Leben und vor allen Dingen über sich selbst.

b

Wart ihr schon einmal in Sedona? Würdet ihr gerne mal hinreisen? Kennt ihr diese Stadt überhaupt oder ist sie euch auch, wie mir anfangs, völlig unbekannt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s